"Der Reißwolf darf nicht das letzte Wort haben"

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Di, 14. Mai 2013

Deutschland

BZ-INTERVIEW mit dem Arzt und Grünen-Politiker Harald Terpe, der einen runden Tisch zu DDR-Medikamententests fordert.

Die Medikamententests an Bürgern der ehemaligen DDR müssen aus Sicht des Grünen-Politikers Harald Terpe rasch aufgeklärt werden. Dazu bieten sich seiner Meinung nach ein runder Tisch oder ein Untersuchungsausschuss an. Mit Terpe, der Facharzt für Pathologie ist, sprach Bernhard Walker.

BZ: Seit 1991 hat es immer wieder Berichte und sogar Untersuchungen über die Medikamentenstudien gegeben, die westliche Pharmafirmen in der ehemaligen DDR durchgeführt haben. Warum fehlt trotzdem bis heute eine gründliche Aufarbeitung dieser Studien?
Terpe: Es gab und gibt gewichtige Interessengruppen, denen an Aufklärung nicht gelegen ist. Das gilt jedenfalls für die Unternehmen, die diese Studien in Auftrag gaben und für alle, die damals als Vertreter des Staates der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ