Für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert

Anke Stellings Roman "Schäfchen im Trockenen"

Martin Halter

Von Martin Halter

Fr, 15. März 2019 um 20:33 Uhr

Literatur & Vorträge (TICKET)

Großfamilie im Berliner Aufsteigermilieu: Anke Stellings Roman "Schäfchen im Trockenen ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Resi fällt aus allen Wolken, als ihre alten Freunde Frank und Vera ihr die schöne, bezahlbare Wohnung in bester Berliner Lage kündigen. Aber eigentlich hätte sie es wissen können. Resi kommt von Parrhesia, die Wahrheitsliebende, und die Wahrheit ist, wie Ingeborg Bachmann sagt, zumutbar: Eine Familie mit vier Kindern passt nicht ins Trendviertel Friedrichshain, die alten Jugendträume und schönen Utopien vom gemeinsamen Arbeiten und Leben währen nicht ewig. Vor allem, wenn die einen Karriere machen und Immobilien kaufen und die anderen brotlose Untermieter bleiben, prekäre Künstler wie Sven oder die "hoffnungslos unveröffentlichte" Schriftstellerin ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ