Bilder, die um die Welt gingen

Mi, 10. Januar 2001

Kultur

Helden aus Licht und Schatten: Die Porträtfotos von Yousuf Karsh haben Geschichte gemacht - in Berlin ist es zu überprüfen.

Seinen Namen kennt man nicht unbedingt. Sein Gesicht erst recht nicht. Seine Gesichter jedoch, seine Porträts erscheinen dem, der durch die Ausstellung im Berliner Kronprinzenpalais schlendert, mitunter wie alte Bekannte. "Ach, das ist auch von Yousuf Karsh", murmelt man mehr als einmal vor sich hin. Zum Beispiel vor Brigitte Bardot, die rechte Hand im üppigen Haar, das sich blicklenkend ins üppige Dekolleté schlängelt. Die Aufnahmen von Picasso oder Hitchcock gehören ebenfalls in die Reihe jener Fotografien, die Geschichte gemacht haben und in vielen Büchern zu finden sind.

Genauso unsterblich geworden ist sein Bild vom alten Mann und dem Seemannspullover: Ernest Hemingway. Nicht zu vergessen das Porträt Winston Churchills (1941), das Yousuf Karsh mit einem Schlag weltbekannt gemacht hat und dem der Besucher beim Eintritt in die Ausstellung auch zuerst gegenübersteht. Ein Churchill ohne Zigarre, aber mit seinen zwei ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ