Klassik

Das Ardinghello-Quartett konzertiert im Hofgut Rössle in Breitnau

Johannes Adam

Von Johannes Adam

Fr, 20. September 2019

Klassik (TICKET)

Sonntagsmatinee: Das Ardinghello-Quartett konzertiert im Hofgut Rössle in Breitnau.

Im Hofgut Rössle in Breitnau finden in lockerer Folge ambitionierte Kulturveranstaltungen statt. Jetzt lässt sich dort das Ardinghello-Ensemble hören.

Beim Ardinghello-Ensemble handelt es sich um Instrumentalisten, die man kennt und schätzt. Besonders interessieren sich Karl Kaiser (Flöte), Annette Rehberger (Violine), Sebastian Wohlfarth (Viola) und Martina Jessel (Cello) musikhistorisch für den Übergang von der (Wiener) Klassik zur Romantik. Da ereignet sich ja durchaus Spannendes. Denn: Auch der Weg hat seine Reize, nicht nur das Ziel. Im Programm "Auf dem Weg zur Blauen Blume" kommt derlei in einer Sonntagsmatinee musikalisch zur Sprache. Die Blaue Blume als Sehnsuchtssymbol. Die Klassik ist mit Mozarts Flötenquartett in D-Dur und Ludwig van Beethovens G-Dur-Streichtrio op. 9 Nr. 1 vertreten.

Erkennbar in Richtung Romantik bewegt man sich dann mit Franz Danzis Quartett in d-Moll und, stärker noch, mit der Preziose des Beethoven-Eleven Ferdinand Ries. Bei Reisenden heißt es bekanntlich ja, dass man sie tunlichst nicht aufhalten soll. Das gilt auch für die Kunst.

Termin: Breitnau, Ardinghello-Ensemble,
Hofgut Rössle, Festsaal (Nessellachenweg 14), So, 22. Sept., 11 Uhr