Die Suche nach der gesellschaftlichen Relevanz

Dietrich Roeschmann

Von Dietrich Roeschmann

Fr, 29. Dezember 2017

Ausstellungen

AUSSTELLUNGEN 2018 (I): Das Verhältnis von Kunst und Politik und Werkschauen großer Künstler von Baselitz bis Schiele prägen das Programm vieler Kunsthäuser.

50 Jahre nach 1968, dem Höhepunkt der Studierenden- und Bürgerrechtsbewegungen, fragen 2018 gleich mehrere Ausstellungen nach der gesellschaftlichen Relevanz künstlerischen Schaffens. Während in einer Hamburger Schau die kreativen Strategien der historischen Rebellen im Fokus stehen, gibt die Frankfurter Schirn einen Überblick über den Stand politischer Kunst heute. Darüber hinaus verspricht das Jahr monografische Höhepunkte – von Georg Baselitz (Basel), Taryn Simon (Luzern), James Turrell (Baden-Baden) und Egon Schiele (Wien) bis hin zur Doppelretrospektive der 2014 verstorbenen Malerin Maria Lassnig (Basel, St. Gallen) und den bizarren Videoarbeiten Mika Rottenbergs (Bregenz).

Future Love. Begehren im Zeitalter geformter Natur. Haus der elektronischen Künste, Basel, 17.1. bis 15.4.
New Swiss Performance Now. Kunsthalle Basel, 19.1. bis 18.2.
Georg Baselitz. Werke auf Papier. Kunstmuseum Basel, 21.1. bis 29.4.
Georg Baselitz. Fondation Beyeler, 21.1. bis 29.4.
Sofia Hultén. Museum Tinguely, Basel, 24.1. bis 1.5.
Facetten der Malerei 1960-2010. Städtische Galerie Karlsruhe, 31.1. bis 30.12.
Kiki Smith: Procession. Haus der Kunst, München, 2.2. bis 3.6.
Günter Brus: Retrospektive. Belvedere 21, Wien, 2.2. bis 12.8.
Otmar Alt: Lebenswege. Kunsthalle Messmer, Riegel, 3.2. bis 27.5.
Rubens: Kraft der Verwandlung. Städel Frankfurt, 8.2. bis 21.5.
Alicja Kwade. Haus Konstruktiv, Zürich, 8.2. bis 6.5.
Bild und Buch im Mittelalter. Staatsgalerie Stuttgart, 9.2. bis 27.5.
Balthasar Burkhard: Retrospektive. Fotostiftung Schweiz und Fotomuseum Winterthur, 10.2. bis 21.5.
Basquiat: Boom for Real. Schirn Kunsthalle, Frankfurt, 16.2. bis 27.5.
Abraham ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ