Konzertkritik

Jeff Beck in Karlsruhe: Lehrstunde in Sachen Saitenzauber

Alfred Rogoll

Von Alfred Rogoll

Fr, 06. Juli 2018 um 19:39 Uhr

Rock & Pop

Jeff Beck gilt zu Recht als einer der besten E-Gitarristen der Rockwelt. So wurde sen Auftritt im Karlsruher Tollhaus zu einer Lehrstunde in Sachen Saitenzauber.

Als Star an der elektrischen Gitarre galt der Engländer Jeff Beck schon in der Beat-Ära der 60er. Damals mit den Yardbirds, als Nachfolger Eric Claptons und mit Led Zeppelin-Vater Jimmy Page. 1966 entstand dort mit "Roger The Engineer" ein bahnbrechendes Album, es bereitete mit nie zuvor gehörten Klängen und Psychedelica neben geradlinigem Rock zum Beispiel Creams maßstabgebenden "Disraeli Gears"-Album den Weg. Während andere noch, wie einst üblich, mit Songs und storybeladenen Alben die Charts anpeilten, übte sich der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ