"Kein Auslauf-, aber ein Zukunftsmodell"

Mo, 30. Juli 2001

Kultur

BZ-INTERVIEW: Der Sprecher des Börsenvereins, Eugen Emmerling, über die Chancen der Buchpreisbindung in Europa.

Die EU-Kommission in Brüssel hat ein Kartellverfahren gegen drei deutsche Buch-Unternehmen eröffnet. Über die Bedeutung dieses Verfahrens für den neuerlichen Streit um die Buchpreisbindung sprach Bettina Schulte mit Eugen Emmerling, dem Sprecher des Börsenvereins des deutschen Buchhandels.

BZ: Herr Emmerling, gegen wen richtet sich das Brüsseler Verfahren? Nur gegen die drei unmittelbar Beteiligten oder gegen dieganze Branche?
Emmerling: Es richtet sich gegen alle rund 1700 deutschen Buchverlage und zusätzlich gegen drei Unternehmen, den Börsenverein, die Random House Gruppe und Koff, Neff & Oetinger wegen angeblicher Absprachen.
BZ: Was wird den Verlagen konkret ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ