Zum Tod des amerikanischen Autors John Updike

Auf der Suche nach Erlösung

Michael Braun

Von Michael Braun

Mi, 28. Januar 2009 um 16:29 Uhr

Literatur

Seit seinem Sensationserfolg "Couples" ("Ehepaare") aus dem Jahr 1968 hat er Meisterwerk um Meisterwerk vorgelegt. Jetzt ist der große amerikanische Autor John Updike 76-jährig seinem Krebsleiden erlegen.

"Der Beweis für einen Dichter ist erbracht", so heißt es im Vorwort zu Walt Whitmans legendären "Grashalmen", einem der literarischen Gründungsdokumente Nordamerikas, "wenn ihn sein Land ebenso herzlich aufsaugt, wie er es aufgesaugt hat." Solche literarischen Selbstbeweise zu erbringen, hatte einer der größten Söhne Amerikas nach Whitman, der phänomenal produktive Schriftsteller John Updike, schon lange nicht mehr nötig. Achtundzwanzig Romane und eine Vielzahl von Erzählungen und Essays hat dieser grandiose Autor geschrieben – nur den längst fälligen Literaturnobelpreis hat ihm die politisch überkorrekte Schwedische Akademie versagt.

Meisterwerk um Meisterwerk hat Updike seit seinem Sensationserfolg "Couples" ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ