Porträt

Herzschilde und Traumwappen: Peter-Huchel-Preis für Orsolya Kalász

Michael Braun

Von Michael Braun

Sa, 01. April 2017

Literatur & Vorträge

Ein Porträt der Lyrikerin Orsolya Kalász, die in Staufen den Peter-Huchel-Preis entgegennimmt.

Die Liebe führt nur selten in das Paradies der Glückseligkeit, wie es noch die romantische Dichtung ausmalte, sondern erweist sich viel häufiger als ein aussichtsloses Unternehmen. Moderne Liebeslieder lösen den romantischen Traum auf und handeln von Verletzungen. "Ich weiß keine gute Antwort auf die Frage", heißt es in einem Gedicht der ungarischen Dichterin Orsolya Kalász, "warum man unerwidert lieben muss". Für das Drama der unerfüllten Liebe hat die Autorin eine so subtile wie eigensinnige Form der Liebesdichtung gefunden. Dafür wird Kalász als erste internationale Autorin am Montag in Staufen mit dem Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet. Ihr preisgekröntes Gedichtbuch "Das Eine", in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ