Mehr als ein Roman

Sa, 07. April 2001

Literatur & Vorträge

Der Briefwechsel zwischen Paul Celan und Gisèle Celan-Lestrange.

W ären die zwölfhundert Seiten dieser zwei Bände die Materialsammlung für einen großen Roman, dann müsste man dessen Umfang auf das Zehnfache schätzen: Die Briefe des Dichters Paul Celan an seine Frau, die Künstlerin Gisèle Lestrange, und beider Sohn Eric sowie ein sorgfältig nach allen Regeln der Editionskunst erstellter Kommentar, dazu eine 115 Seiten umfassende Zeittafel, die das Gerüst zu einer Biographie der Eheleute gibt. Und einiges mehr. Den Roman gibt es nicht.

Aber die Briefe aus nicht einmal zwanzig Jahren - von 1951 bis 1970 - ragen heraus aus einer Reihe von Geschichten, die mehr bedeuten als jeder Roman, obgleich mancher aus ihnen geschrieben werden könnte - und wahrscheinlich irgendwann auch geschrieben werden wird. Da ist die schon vielfach angesprochene Liebesbeziehung zwischen Celan und Ingeborg Bachmann. Diese Geschichte begann in Wien, bevor der Dichter seine spätere Frau in Paris kennen lernte. Aber dann traf man sich Ende der fünfziger Jahre wieder und nahm wieder auf, was beendet zu sein schien, aber nicht zu Ende war. Und auch auf Deutschland-Reisen hernach traf sich Celan mit Ingeborg Bachmann. Davon berichtet Datum für Datum die Zeittafel. Der Briefband aber enthält einen Brief (23. Januar 1958), in dem Gisèle Celan-Lestrange vom üblichen "Sie" zum intimen "Du" wechselt - die Briefe im Original in Französisch geschrieben - und in welchem sie verzweifelt versucht, ihren Mann von der Wahrhaftigkeit und dem Wert ihrer Liebe zu überzeugen: "Mein Herz ist voller Dank für alles, was Sie sind." Da ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ