Literatur aus Kanada

Michael Ondaatjes Roman "Kriegslicht" ist ein Solitär

Ulrich Steinmetzger

Von Ulrich Steinmetzger

Mo, 10. September 2018 um 19:25 Uhr

Literatur & Vorträge

Trennung, Einsamkeit, Fremdheit, Bindungslosigkeit: Der kanadische Autor Michael Ondaatje legt mit "Kriegslicht" wieder einen großen Roman vor.

Unter den Prosaautoren von Rang ist der Kanadier Michael Ondaatje einer der lyrischsten. Nie erzählt er eine Geschichte chronologisch, und schon gar nicht steuert er sie auf eine eindimensionale Wahrheit hin. Spätestens seit dem Roman "Der englische Patient" von 1992 und seiner Verfilmung mit Ralph Fiennes, Juliette Binoche und Willem Dafoe im Jahr 1996 kennt man den Autor, der am 12. September 75 wird, als einen, der die kunstvolle Verschränkung liebt.

Um der Wahrheit überhaupt näher zu kommen, wechselt er Zeiten und Perspektiven, damit irgendeine ihrer Versionen eingekreist werden kann. Mehr geht nicht, denn es gibt keine Sicherheiten. Nirgends und niemals. Das ist auch in seinem neuen, von Anna ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ