Nachdenklicher Pop war gestern

Steffen Rüth

Von Steffen Rüth

Sa, 01. September 2018

Rock & Pop

Das neue Album "Bloom" des Australiers Troye Sivan.

Ein Mainstreampopsong über die Freuden des homosexuellen Geschlechtsverkehrs? "Meine Güte, was hat das Spaß gemacht, dieses Lied zu schreiben", sagt der 23-jährige Troye Sivan am anderen Ende der Telefonleitung in Los Angeles. Und kichert, wie nach einem gelungenen Streich. ",Bloom‘ ist der sexuell eindeutigste Song des Albums, aber ich verkleide die Krassheit in reinen, unschuldigen Sprachbildern. Dazu kommt dann dieser glockenhelle Pop-Sound, der auch auf ein Katy-Perry-Album passen würde. Diese Kombination hat mich wirklich zum Kichern gebracht." In seinem Kern sei "Bloom" außerdem einfach ein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ