Orchester-Flaggschiff auf Bayreuth-Kurs

Fr, 02. März 2001

Kultur

Im Etat fehlen 2,2 Millionen Mark: Wie Intendant Mathias Weigmann die ins Gerede gekommenen Bamberger Symphoniker zu sicheren Ufern führen will.

Die Bamberger Symphoniker sind ins Gerede gekommen - und mit ihnen ihr Intendant Mathias Weigmann, der vor anderthalb Jahren aus dem Freiburger Konzerthaus ins Fränkische gewechselt war. In Freiburg war er als Manager des SWR-Sinfonieorchesters höchst erfolgreich. Auch den Umzug aus Baden-Baden hat er in die Wege geleitet. In Bamberg wird ihm ein Defizit von 2,2 Millionen Mark angekreidet.

Bis vor wenigen Jahren galten sie noch als Bastion: als Hüter und Bewahrer eines vom Aussterben bedrohten deutschen Orchesterklangs, als Individualposten in einer sich auf internationaler Ebene immer mehr nivellierenden Orchesterlandschaft. Das war zu Zeiten des einst hoch gelobten Chefdirigenten Horst Stein. Mittlerweile haben die Bamberger Symphoniker einen neuen Intendanten, einen neuen Chefdirigenten, eine neue programmatische Ausrichtung - aber jede Menge Probleme.

Dass der Bund sich bis 2004 all seiner Subventionsverpflichtungen entledigt haben würde, stand schon seit langem fest. Dass ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ