Plattform für Newcomer, seit 1996

Annette Mahro

Von Annette Mahro

So, 17. Juni 2018

Kunst

Der Sonntag Die Kunstmesse Liste bekommt eine neue Leitung.

Die "Liste Art Fair" ist die wichtigste Parallelmesse der Art Basel. Als Gegenmesse hat sie sich nie verstanden, sehr wohl aber als Sprungbrett für junge Galerien und junge Kunst. Jetzt zieht sich ihr Gründer Peter Bläuer zurück.

Als nicht gewinnorientierte Plattform für Newcomer auf dem Kunstmarkt hat sich die Liste schon bei ihrer Gründung 1996 positioniert. Anders als bei der Art Basel, die einzelne Teilnehmer schon seit Jahrzehnten wieder begrüßt, gehört es zu den Auswahlkriterien der Liste-Galerien, eben noch nicht etabliert zu sein am Markt. Nach vier bis fünf Beteiligungen sollte deshalb eigentlich Schluss sein, auch wenn es dafür keine feste Regel gibt. Unter den 79 Galerien aus 32 Ländern, die in diesem Jahr mit 170 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ