R Plus

POP: Zurück in den Süden

Peter Disch

Von Peter Disch

Di, 15. Oktober 2019

Rock & Pop

Es ist auch schon wieder 23 Jahre her, dass Faithless mit "Insomnia" zum großen Ding wurden. Es war die Zeit von TripHop, jener Mischung aus Pop, Dance, Beats, Melodien und Sounds, von Studiotüftlern zusammengebaut, von starken Stimmen zu Hits gemacht. Roland "Rollo" Armstrong, der Klangarchitekt von Faithless, hat nun unter dem Alias R Plus das Album "The Last Summer" veröffentlicht. Den Job am Mikro übernimmt seine Schwester Dido, die bei Faithless eine Nebenrolle hatte und als Solistin zum Weltstar wurde. Rollo wollte ein Album, das wie der Rückblick auf einen unvergesslichen Sommer im Süden klingt – nach spanischen Jungs auf Mopeds, Wodka auf ex am Lagerfeuer im Sand und Mädels, die tags die Strandwächter beäugen. Das sind natürlich Klischees. Aber so ist es halt, wenn sich der Weichzeichner der Nostalgie über die Erinnerungen legt. Und das funktioniert am Ende doch wunderbar, weil Didos Stimme perfekt passt – warm wie die Sonne, flirrend wie der aufgeheizte Asphalt, unbedarft wie junge Menschen im ersten Urlaub auf eigene Faust. Kitsch? Ja. Aber von der unwiderstehlichen Sorte.

R Plus: The Last Summer (Loaded).