Ausstellung

Fondation Beyeler zeigt 5 Positionen zum Thema Raum in der Kunst

Michael Baas

Von Michael Baas

Fr, 11. Oktober 2019 um 12:09 Uhr

Basel

BZ-Plus Seit den 1960er-Jahren ist im Gefolge neuer Formen wie Installation und Performance der Raum zu einem zentralen Faktor der Kunst geworden. Das beleuchtet die Fondation Beyeler in Riehen.

Das Licht war für die Malerei von Goya bis van Gogh eine Quelle künstlerischer Inspiration. Seit den 1960er-Jahren ist im Gefolge neuer Formen wie Installation und Performance auch der Raum zu einer zentralen Dimension der Bildenden Kunst geworden. Diesen Faktor beleuchtet die Fondation Beyeler in der "Resonating Spaces" überschriebenen Herbstausstellung anhand exemplarischer, aktueller Positionen von Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz und Rachel Whiteread. Die Arbeiten reflektieren das Phänomen Raum mit unterschiedlichen Ansätzen, ohne durchgängige Logik, im Stil einer Montage, aber immer als Resonanzboden zwischen Fassbarem und Flüchtigem, als Projektionsfläche, die "den Raum öffnet für Gedanken", wie es Kuratorin Theodora Vischer nennt.

Zum Einstieg füllt eine etwas brüchige ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ