Watsch’n-Blues in Oklahama

Martin Halter

Von Martin Halter

Mo, 07. Oktober 2013

Theater

American Dream mit kurzen Hosen und Blumen im Haar: Christoph Frick inszeniert in Freiburg Kafkas Romanfragment "Amerika".

Von den drei Romanen, die Franz Kafka unvollendet hinterließ, ist "Amerika" der am wenigsten kafkaeske. Hier sucht nicht ein Herr K. voller Schuld und Scham Zutritt zum "Schloss" oder Gerechtigkeit in einem Prozess ohne Ankläger, Richter und Verteidiger: Ein Sechzehnjähriger, der sich vom Dienstmädchen verführen ließ, wird nach Amerika strafversetzt, in ein groteskes System von Abhängigkeiten, Hierarchien und latenter Gewalt. Karl Rossmann ist ein Sisyphus, ein kleiner Don Quichotte, der Arbeit und Familienanschluss sucht, aber mit seinem tollpatschigen Eigenwillen und naivem Gerechtigkeitsgefühl in jedes Fettnäpfchen tritt. Er verscherzt sich die Gunst des Onkels und das Wohlwollen der Oberköchin, lässt sich mit Strolchen ein, bezieht selbst von seinen Geliebten Prügel und endet ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ