Viel gewagt, viel gewonnen

Annette Hoffmann

Von Annette Hoffmann

So, 12. Mai 2019

Literatur & Vorträge

Der Sonntag Kenah Cusanit würdigt im Roman Babel den Entdecker Babylons, Robert Koldewey.

Nicht grundlos findet die Lesung von Kenah Cusanit in der Archäologischen Sammlung der Universität statt. Robert Koldewey, Held ihres Romans "Babel", war nicht nur Ehrendoktor der Uni, in der Sammlung befinden sich auch Überreste des Tempels von Baalbek, den Koldewey erforschte.

Die Zeit, die in Kenah Cusanits Roman "Babel" verstreicht, ist geradezu unverhältnismäßig zu den Epochen, die sich in ihrem Debüt auftun. Sie ist sozusagen ein Fliegendreck der Geschichte. Im Verlauf von "Babel" wird Robert Koldewey – der vermeintlich an einer akuten Blinddarmentzündung leidet, über Stunden außer Gefecht gesetzt ist und so viel Zeit zum Nachdenken hat – sich dann doch aufraffen und sich mit Gertrude Bell treffen. Es gibt kurz vor dem Ersten Weltkrieg bessere Orte, ernsthaft krank zu sein als ausgerechnet das heiße und abgelegene Babylon. Mit Bell, der Historikerin und Archäologin, die für ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ