Warum der isländische Sänger Svavar Knútur am liebsten mit dem Zug reist

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Mi, 12. Dezember 2018 um 19:00 Uhr

Der gute Ton (fudder)

Sein Instagram-Account ist eine Liebeserklärung an die Deutsche Bahn. Gemeint ist Svavar Knútur, der an diesem Donnerstag in der Hilda5 auftritt. Was er am Reisen so mag und wie er mit Heimweh umgeht, erzählt er im Interview.

Ein Kleinkind schreit. Geschirr klappert. "Kannst du mich hören?", fragt Svavar Knútur. Der isländische Sänger und Liedermacher hat einen freien Tag und kümmert sich um seinen jüngsten Nachwuchs. Die Verbindung reißt ab. Zweiter Versuch. "Ich habe die Freisprechfunktion aktiviert. Verstehst du mich?", sagt er, während im Hintergrund wieder das Kind schreit.

Es ist ein freudiges Schreien. Svavar Knútur, der sich selbst als "Fjord Folker" bezeichnet, murmelt etwas auf Isländisch und lacht. Auch das Kind lacht jetzt. "Ich koche Mittagessen für meine Tochter, und währenddessen plaudern wir ein bisschen über meine Musik. Ich bin bereit."

Svavar, ich habe mir dein Instagram-Profil angeschaut. Du bist ein großer Fan der Deutschen Bahn?
Svavar Knútur: Oh ja! Ich liebe nicht nur die Deutsche Bahn. Ich liebe es überhaupt, mit dem Zug zu reisen. Es ist das beste Fortbewegungsmittel, erst recht, wenn man sich Gedanken über die Zukunft unseres Planeten macht. Als ich zuletzt durch Deutschland getourt bin, habe ich festgestellt, dass es einen Direktflug von Nürnberg nach München gibt. Das ist doch verrückt. Wer so etwas bucht, muss ganz schön dumm sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Is there a sweeter way to travel? I don"t think so :-) #railroad #travel #interrail Ein Beitrag geteilt von Svavar Knútur (@svavarknutur) am Okt 4, 2018 um 3:42 PDT

Angebot, Nachfrage, Prestige.
Svavar ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ