Symposium

Warum Heidelberg die Wurzeln des deutschen HipHop ist

Peter Disch

Von Peter Disch

Mo, 03. Dezember 2018 um 19:42 Uhr

Rock & Pop

Ein Lob der Provinz: Das erste HipHop-Symposium der Popakademie Mannheim bringt Szene und Wissenschaft zusammen – und erweist Heidelberg seinen Respekt.

Von der Romantik führt eine Linie zum HipHop – Ausgangs- und Endpunkt ist in beiden Fällen Heidelberg: Als Jannis Androutsopoulos, Linguistik-Professor der Uni Hamburg am Samstag beim HipHop-Symposium der Popakademie Mannheim diese These formuliert, horcht Frederik "Torch" Hahn auf. Ein Strahlen glimmt in seinem Gesicht – eine Mischung aus Stolz, Aha-Erlebnis und Genugtuung.

Stolz, dass seine Pionierleistung und die einer Handvoll HipHop-Verrückter in den 80ern von der Wissenschaft anerkannt wird. Aha-Erlebnis, weil Hahn sich neben seinen Rollen als Rapper und DJ als HipHop-Forscher versteht, dessen autodidaktisch erarbeiteten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ