Zeitgenössisches Spiel mit Gegensätzen

Michael Baas

Von Michael Baas

Do, 26. April 2012

Rock & Pop

Die Saxofonistin Céline Bonacina und ihr Trio beim Jazzfest Basel.

Das Saxofon galt im Jazz lange als Inbegriff der Männlichkeit: Charlie Parker, John Coltrane, Wayne Shorter – über Generationen war das Instrument in der Öffentlichkeit fest mit (farbigen) Männern verknüpft. Barbara Thompson war eine der Ersten, die dies Klischee aufgebrochen haben; mittlerweile ist die Britin nicht mehr die Einzige: Da gibt’s zum Beispiel Céline Bonacina und die wagt sich gleich ans mächtige Baritonsaxofon, dessen Dimensionen die Französin noch zierlicher wirken lassen, als sie ist. Das steigert ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung