58 Jahre später deutet vieles auf einen Auftragsmord hin

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Di, 22. Januar 2019

Panorama

BZ-Plus Ein Flugzeug mit UN-Generalsekretär Hammarskjöld an Bord stürzte 1961 in Nord-Rhodesien ab / Ein Dokumentarfilmer legt neue Aussagen vor, dass es abgeschossen wurde.

Wenn es nach den Autoren eines in dieser Woche der Öffentlichkeit vorgestellten Dokumentarfilms geht, ist eines der hartnäckigsten Rätsel der Zeitgeschichte gelöst: die Umstände, die vor 58 Jahren zum Tod des legendären UN-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld führten. In ihrem Zwei-Stunden-Werk, das beim Sundance Festival im US-Staat Utah uraufgeführt wird, kommen der dänische Filmemacher Mads Brügger und der schwedische Privatdetektiv Göran Björkdahl zu dem Resultat, dass der belgische Söldner-Pilot Jan van Risseghem am 18. September 1961 die Maschine des UN-Chefs im Anflug auf den Flughafen im sambischen Ndola abgeschossen habe.

Die beiden ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ