800 Blitze pro Minute über Deutschland

dpa

Von dpa

Do, 13. Juni 2019

Panorama

Tendenz zu mehr Starkregen.

OFFENBACH (dpa). Heftige Sommergewitter mit Starkregen haben sich in der Nacht zum Mittwoch vor allem über Ostdeutschland entladen. In Berlin und der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam wurden Straßen überflutet, Bäume stürzten um, zahlreiche Keller und Tiefgaragen liefen voll. In Sachsen und Brandenburg fielen örtlich Hagelkörner mit einem Durchmesser von bis zu fünf Zentimetern zu Boden. In den Gärten und Parks des Unesco-Welterbes in Potsdam richtete das Unwetter Schäden an. Am Mittwochabend gab es in Berlin erneut ein heftiges Unwetter, so dass die Bahn zeitweise alle Fernzüge dort stoppen ließ. Nach Angaben des Blitz-Informationsdienstes von Siemens hat es in der Nacht über Deutschland bis zu 800 Mal pro Minute geblitzt. Jeder zehnte Blitz traf auf den Erdboden, wie Sprecher Stephan Thern sagte. Die nächste Gewitterfront kündigte sich am Mittwochnachmittag an. Eine Tendenz zu häufigen Starkniederschlägen sei zu erkennen, sagte Florian Imery vom Deutschen Wetterdienst.