Sachsen-Anhalt

Bergleute nach Explosion im Bergwerk Teutschenthal befreit

dpa, afp

Von dpa & afp

Fr, 08. November 2019 um 11:57 Uhr

Panorama

Nach einer Verpuffung in der Bergbaugrube Teutschenthal in Sachsen-Anhalt sind 35 Menschen wieder befreit worden. Die Bergleute waren in rund 700 Metern Tiefe unter Tage eingeschlossen.

Die nach einer Verpuffung in der Grube Teutschenthal in Sachsen-Anhalt zeitweise unter Tage eingeschlossenen Menschen sind alle befreit. Alle Personen konnten geborgen werden", teilte die zuständige Polizei in Halle an der Saale am Freitag per Twitter mit. Durch das Unglück waren zwei Menschen verletzt worden, mehr als 30 weitere befanden sich laut Polizei unter Tage "in einem sicheren Bereich".

Nach der Verpuffung in der Bergbaugrube Teutschenthal in Sachsen-Anhalt waren zunächst etwa 35 Menschen in rund 700 Metern Tiefe unter Tage eingeschlossen. Sie befänden sich in Sicherungsräumen und seien mit Sauerstoff versorgt, sagte ein Sprecher des Landesbergamts in Halle am Freitagvormittag. Sie könnten später über den intakten Schacht an die Erdoberfläche gebracht werden. Nur wenig später konnten sie befreit werden.