Großbrand in Paris

Die Schäden an der Kathedrale Notre-Dame sind noch nicht absehbar

Knut Krohn

Von Knut Krohn

Mo, 15. April 2019 um 21:59 Uhr

Panorama

BZ-Plus Ein Teil des berühmtesten Wahrzeichen der Welt wird ein Raub des Feuers. Die Schäden sind noch nicht abzusehen. Vor Ort trauern Pariser um das ehrwürdige Bauwerk – und die Welt trauert mit.

Riesige Flammen schlagen aus dem Dach, eine gewaltige Rauchsäule steigt hoch in den Himmel über Paris – Notre-Dame brennt lichterloh. Völlig fassungslos stehen zehntausende Menschen auf den Brücken über die Seine und beobachten die Katastrophe. "Ich kann es nicht fassen", sagt eine ältere Dame und ringt mit den Tränen, "ich kann es nicht fassen, was in diesen Minuten alles verbrennt."

Viele Einsatzfahrzeuge stecken mit Blaulicht und Sirene fest
Die Feuerwehrleute kämpfen in diesen Stunden nicht nur gegen die Flammen, sondern auch gegen den dichten Abendverkehr in Paris. Auf den Straßen an der Seine entlang stauen sich tausende Autos, es gibt kein Vor und kein Zurück. Die Einsatzfahrzeuge stecken mit Blaulicht ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ