Glückliches Schicksal

Europas jüngstes Frühchen geht jetzt zur Schule

dpa

Von dpa

Do, 29. November 2018 um 20:30 Uhr

Panorama

Die heute achtjährige Frieda wurde in der 21. Schwangerschaftswoche geboren. So früh Geborene leiden oft an Behinderungen – nicht so das kleine Mädchen.

FULDA (dpa). Extrem unreif geborene Babys haben geringe Chancen, zu überleben und sich normal zu entwickeln. Die kleine Frieda überstand ihre Geburt nach etwas mehr als 21 Wochen mit Bravour. Obwohl sie Europas jüngstes Frühchen war, ist sie gesund. Jetzt ist sie acht Jahre alt.

Der Mediziner schaut dem Mädchen gern beim Spielen zu. Die kleine Frieda erkundet den Körper eines Teddybären und verpasst ihm eine Spritze. Reinald Repp sitzt neben ihr in einem Spielzimmer des Klinikums Fulda sie mit stiller Freude. Immer wieder huscht ein Lächeln über sein Gesicht. Etwa wenn Frieda ein Organ aus dem Medizin-Kuscheltier ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ