Im Missbrauchsfall wohl weitere Täter noch aktiv

dpa

Von dpa

Sa, 09. November 2019

Panorama

BERGISCH GLADBACH (dpa/AFP). Im Missbrauchsfall von Bergisch Gladbach befürchten die Ermittler, dass weitere Täter nach wie vor aktiv sind. Die nordrhein-westfälische Polizei arbeite mit Hochdruck an der Auswertung der sichergestellten Daten, "um schnellstmöglich noch andauernden Kindesmissbrauch zu unterbinden" und die Ermittlungen voranzutreiben, teilte die Kölner Polizei am Freitag mit. Das Ausmaß des Kindesmissbrauchsfalls nimmt immer größere Dimensionen an. Inzwischen hätten 153 Beamte sechs namentlich feststehende Tatverdächtige und neun Opfer ermittelt, hatte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag berichtet. Der Rheinischen Post zufolge habe die Polizei der Staatsanwaltschaft Kleve schon am 10. Juni Akten über einen mutmaßlichen Täter im Großraum Wesel übergeben. Der Mann sei aber erst am 25. Oktober festgenommen worden.