Stollen

Im weltgrößten Weinkeller in Moldawien hat auch Angela Merkel eine Sammlung

Oliver Bilger

Von Oliver Bilger

Di, 10. September 2019 um 16:23 Uhr

Panorama

BZ-Plus Die größte Attraktion der kleinen Republik Moldau ist ein gigantischer unterirdischer Weinkeller. Staatsgäste bekommen hier ein eigenes Depot an Flaschen – bei dem sie sich aber nur selten bedienen.

Das höchste Gut des Landes liegt tief unter der Erde. In einem verzweigten Straßensystem im Untergrund reihen sich mächtige Eichenfässer und gesteckt volle Flaschenregale aneinander. Es ist eine alte Kalkstein-Mine, die heute als gewaltiger Weinkeller dient, an manchen Stellen bis zu 80 Meter tief. Hier reift und lagert – bei konstant knapp zehn Grad und hoher Luftfeuchtigkeit – der Wein optimal.

Die zusammen 120 Kilometer langen Tunnel liegen nicht unter einem Winzerdorf am Rhein, nicht unter einem Moselhang, nicht im Burgund oder in der Toskana. Das Stollensystem befindet sich an einem Ort, bei dem man nicht gleich an Wein denkt: unter dem 14.000 Einwohner zählenden Städtchen Cricova in der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ