Istanbul

Eisenbahntunnel unter dem Bosporus wird eröffnet

Jürgen Gottschlich

Von Jürgen Gottschlich

Di, 29. Oktober 2013 um 00:00 Uhr

Panorama

Die Lücke zwischen Europa und Asien, die Meerenge, die mitten durch Istanbul führt und von zwei Autobrücken überspannt wird: Sie ist für den Schienenverkehr kein Hindernis mehr.

Die türkische Staatsführung eröffnet am Dienstagnachmittag mit dem Marmaray-Tunnel eines der ambitioniertesten Infrastrukturprojekte in der Geschichte der Türkei. Rund 4,5 Milliarden Dollar hat der Tunnel unter dem Bosporus gekostet, täglich bis zu 1,5 Millionen Menschen sollen ihn passieren können.

Am Tag zuvor wird noch letzte Hand angelegt. Hunderte Arbeiter sind dabei, Bauzäune abzuräumen und zwischen den Einstiegsstationen in den großen unterirdischen Bahnhof in Üsküdar Rollrasen zu verlegen und Blumen zu pflanzen. Die Einstiegsschächte in den Bahnhof sind bereits geöffnet, doch erst einmal dürfen nur die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ