Ist Bergung herrenloser Netze staatliche Aufgabe?

dpa

Von dpa

Di, 01. Oktober 2019

Panorama

SASSNITZ (dpa). Die Bergung sogenannter Geisternetze sollte nach Ansicht der Umweltschutzorganisation WWF zur staatlichen Aufgabe werden. Gelder aus dem Europäischen Fischereifonds oder der Fischereiabgabe ließen sich zur Finanzierung nutzen, regte der WWF am Montag an. Schätzungen zufolge machen Geisternetze – herrenlose Fischernetze – zwischen zehn und 50 Prozent des gesamten Kunststoffmülls in den Weltmeeren aus. Allein in Europa landeten nach Schätzungen jährlich rund 25 000 Fischernetze in den Meeren.