Führungen an Londons stille Örtchen

Klogang mit WC-App

dpa

Von dpa

So, 18. November 2018 um 19:07 Uhr

Panorama

In London gibt es immer weniger öffentliche Toiletten. Bei Führungen durch die Stadt kann man den stillen Örtchen jetzt einen Besuch abstatten – und dabei auch viel über Londons Kanalisation erfahren.

LONDON (dpa). Im Schnitt verbringt jeder Mensch zwischen eineinhalb und drei Jahren auf dem Klo. Doch Rachel Cole-Wilkin bringt dort ihr halbes Leben zu. Die 29-Jährige zog vor sieben Jahren von San Francisco nach London, um Schauspiel zu studieren. Warum sie nach dem Abschluss blieb? Ihr liegen öffentliche Toiletten am Herzen. Eine Geschichte zum heutigen Weltklotag.

Rachel bietet seit 2012 in London die "Loo Tours" an, Führungen zu stillen Örtchen. Ihr Erkennungszeichen am Treffpunkt ist eine Saugglocke. Hoch erhobenen Pömpels zieht sie durch die britische Hauptstadt, gekleidet in regenbogenfarbene Ringelsocken, im Schlepptau Menschen, die mehr über Toiletten und die Londoner Kanalisation lernen wollen.

In den USA seien öffentliche Toiletten kostenlos, erzählt Rachel. Bei den Briten nicht: Die verlangen umgerechnet oft mehr als 50 Cent pro Klogang. Zu müssen ist aber nun mal ein menschliches Grundbedürfnis, dafür Geld zu verlangen, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ