Geschichte

Mahatma Gandhi, der friedliche Anarchist

Clemens Jürgenmeyer

Von Clemens Jürgenmeyer

Sa, 28. September 2019 um 12:16 Uhr

Panorama

BZ-Plus Vor 150 Jahren wurde Gandhi geboren. Wer ihn auf seine gewaltlosen Aktionen reduziert, übergeht das Revolutionäre seines Denkens und Handelns. Sein Leben, sagte er, sei seine Botschaft – und die ist aktueller denn je.

Sehen so Helden aus? Das dürre Männlein mit Wickeltuch, Nickelbrille und Wanderstab gilt als der furchtlose Kämpfer, der 1947 mit gewaltlos die Unabhängigkeit Indiens von der britischen Kolonialmacht erkämpft hat: Mahatma Gandhi. Das offizielle Indien wird seinen Geburtstag gebührend feiern und ihm erneut als "Father of the Nation" huldigen. Es hat ihn zum Heiligen erhoben – und auf diese Weise elegant entsorgt.

Gandhi war fraglos eine herausragende politische Figur, doch wer ihn auf seine gewaltlosen Aktionen reduziert, übergeht das Revolutionäre seines Denkens und Handelns und nimmt ihm Brisanz und Aktualität. Gandhi selbst hielt seine Rolle als Politiker für unwichtig, für ihn war die Suche nach Wahrheit im Alltag wesentlicher Teil seines Selbst.

Seine biografischen Stationen: Mohandas Karamchand Gandhi, so sein eigentlicher Name, wurde am 2. Oktober 1869 in Porbandar im heutigen Gujarat geboren – in einer gutsituierten Familie, die in Diensten des Lokalfürsten stand. Seine Mutter war tief religiös und übte früh starken Einfluss auf ihn aus. Nach der Schule ging er 1888 nach London zum Jurastudium. Nach dem Examen kehrte Gandhi sofort im Juli 1891 nach Indien zurück, wo er vergeblich versuchte, eine Existenz als Rechtsanwalt in Bombay, dem heutigen Mumbai, aufzubauen: Schüchternheit und Nervosität ließen ihn nicht zum rhetorischen Meister werden.

21 Jahre in Südafrika
Sein Bruder vermittelte ihm zwei Jahre später einen Rechtsfall in Südafrika. Angesichts der massiven Diskriminierungen, denen seine Landsleute dort ausgesetzt waren, sollte Gandhi dort 21 Jahre verbringen. Er las Thoreau, Ruskin und Tolstoi und entwickelte Schritt für Schritt Theorie und Praxis einer der Wahrheit und Gewaltfreiheit verpflichteten Lebensweise. 1904 gründete er bei ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ