Mann wird auf Motorhaube geschleudert

dpa

Von dpa

Mo, 26. August 2019

Panorama

FRANKFURT (dpa). Nach einem Unfall im Frankfurter Bahnhofsviertel hat ein rabiater Autofahrer einen verletzten Fußgänger rund zwei Kilometer weit auf seiner Motorhaube "mitgenommen" und ist schließlich geflüchtet. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am frühen Sonntagmorgen in der Nähe des Hauptbahnhofes. Der 25-jährige Fußgänger wurde auf die Motorhaube des Kastenwagens geschleudert. Mit dem Verletzten auf der Haube setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Schließlich fiel der 25-Jährige von der Motorhaube und blieb mit schweren Verletzungen liegen. Der Fahrer wiederum fuhr weiter, ohne sich um den schwer verletzten Mann zu kümmern. Dieser wurde in ein Krankenhaus gebracht.