Mars-Maulwurf hat schon wieder ein Problem

dpa

Von dpa

Mi, 30. Oktober 2019

Panorama

KÖLN (dpa). Zuerst steckte der "Mars-Maulwurf" fest, dann grub er wieder, jetzt hat der in Deutschland entwickelte Bohrroboter auf dem Mars gemacht, was er gar nicht soll: Er hat sich nicht weiter nach unten gegraben, sondern nach oben – steckt aber noch immer im Bohrloch fest und braucht Hilfe. Die Forscher halten trotzdem an ihrem Ziel fest, mit dem Maulwurf auf eine Tiefe von drei bis fünf Meter zu kommen, so ein Blogeintrag des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt.