Prozess in Bremen

Streitschlichter wurde totgeprügelt

Eckhard Stengel

Von Eckhard Stengel

Mi, 26. Februar 2014

Panorama

Rechte instrumentalisierten den Prozess gegen den Deutschtürken Cihan A. / Heute wird das Urteil verkündet.

BREMEN. "Einer wird diese Nacht nicht überleben", rief Cihan A. während eines Streits in einem Bus, der rund 30 junge Leute von einer Diskothek zurück nach Kirchweyhe bei Bremen brachte. Am Ende der nächtlichen Tour gab es tatsächlich einen Toten: Daniel S. Er war einer der Mitfahrer und wurde nach dem Aussteigen ins Koma getreten. Vier Tage später war er tot. Am heutigen Mittwoch urteilt das Landgericht Verden (Aller) darüber, ob es wirklich Cihan A. war, der den 25-jährigen im März 2013 zu Tode trat.

Vorangegangen war ein Streit unter einzelnen Businsassen. Das Ungewöhnliche an dem Fall: Daniel S. hatte nicht mitgestritten, sondern die Kontrahenten zur Mäßigung aufgerufen. Und: Weil der Tatverdächtige aus einer türkischen Familie stammt, nutzten Rechtsextremisten den Fall für ausländerfeindliche Propaganda.

Dabei hatte alles recht fröhlich begonnen. Ein junger Mann aus der Gemeinde Weyhe wollte mit Freunden seinen Geburtstag in einer Großdisco nachfeiern und charterte dafür einen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ