Wo ist mein Kind?

Marco Lauer

Von Marco Lauer

Sa, 14. Juni 2014

Panorama

Es sollte ein schöner Urlaub im Erzgebirge werden. Doch dann verschwand der Sohn von Heidi Stein. Seither sucht sie ihn. Seit 35 Jahren.

Manchmal gibt es im Leben einen Moment, der alles verändert. Alles trennt in Davor und Danach. Heidi Stein hat einen solchen Moment erlebt. Ihr Danach begann vor 35 Jahren, am 10. März 1979. Vormittags. Eigentlich war es nur diese eine Frage, die Heidi Stein ihrer sechsjährigen Tochter Silvia stellte, als sie zurückkam vom Spielen an einem kleinen Bach. Auf einem Parkplatz nahe Sangerhausen im Harz, damals noch DDR. Nur eine Frage: "Wo ist Dirk?"

28 Jahre alt war sie damals. Heute ist sie 63. Mehr als ein halbes Leben lang schon stellt sie sich und anderen nun immer wieder diese Frage. Weil ihr Sohn, der damals dreieinhalb und ihr wie aus dem Gesicht geschnitten war, den sie "mein kleines Teufelchen" nannte, "weil er so bockig sein konnte", nie mehr auftauchte seitdem. Weil die Ungewissheit sie zermartert. Ob Dirk lebt oder nicht. Wüsste sie zumindest von seinem Tod, dann fände sie vielleicht Ruhe. Aber sie hat nur düstere Ahnungen, Vermutungen. Die früh schon nach dem Verschwinden ihres Sohnes in ihr keimten.

Viele haben sie gedrängt im Laufe der Jahrzehnte, endlich abzuschließen damit. Ihr Mann von damals, Vater von Dirk, ihre beiden Töchter und auch ihre Mutter. Die sagte, dass es für sie ja nur ihr Enkel sei. Sein Kind aber könne man nie aufgeben. Den Töchtern, Silvia und Claudia, die zwei Jahre nach Dirk geboren wurden, sagte sie: "Für Euch wäre es doch auch ein schönes Gefühl, wenn Ihr je verschwinden würdet, und ich würde Euch immer suchen und nie vergessen." Ihrem Mann nahm sie übel, dass der, nach ihrer gemeinsamen Ausreise in den Westen 1988, ganz neu anfangen wollte. Endlich ohne ständige Gedanken an die Vergangenheit.

Heidi Stein lebt heute mit ihrem Lebensgefährten vier Kilometer außerhalb der Gemeinde Isenbüttel, gelegen im flachen niedersächsischen Niemandsland zwischen Braunschweig und Wolfsburg. In einem hölzernen Bungalow der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ