Vogelsterben

32 Singdrosseln sterben im Gewitter in Birsfelden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 07. Juli 2019 um 15:43 Uhr

Baselland

Die Polizei vermutet, dass das Gewitter die Vögel aufgescheucht hat und der ganze Schwarm in die großen Fensterscheiben des Rheinkraftwerks flog.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag starben beim Kraftwerk in Birsfelden 32 Singdrosseln. Es wird vermutet, schreibt die Polizei Baselland, dass die Vögel vom nächtlichen Gewitter aufgeschreckt wurden und der ganze Schwarm in die großen Fensterscheiben des Rheinkraftwerks flog. Die entsprechende Meldung ging am Sonntag kurz nach 10.45 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft ein.

Der beigezogene Sachverständige des kantonalen Jagd- und Fischereiwesens Basel-Landschaft vermutet, dass die Vögel, die auf der Kraftwerkinsel in Birsfelden nächtigten, durch das Gewitter in der Nacht auf Sonntag aufgeschreckt wurden und dass der ganze Schwarm in die großen Fensterscheiben des Kraftwerkes Birsfelden flog.