Kesse Kunststoff-Kopie

Amt kennt keine Gnade für das Hirschplagiat im Wehratal

Markus Donner

Von Markus Donner

Di, 17. Januar 2017 um 12:26 Uhr

Buchenbach

In Südbaden lenken gleich zwei Hirsche die Blicke der Autofahrer auf sich, aber nur der im Höllental steht unter "Artenschutz". Warum muss der Hirsch im Wehratal im Kreis Waldshut wieder weg?

Stellen Sie sich vor, die New Yorker Freiheitsstatue stünde jetzt auch in Düsseldorf, der Schiefe Turm von Pisa auch in Staufen und der in London beheimatete "Big Ben" in Kirchzarten – in Kopie wohlbemerkt. Geht gar nicht, würde jeder dazu sagen. Das träfe auch für den röhrenden Hirsch im Höllental zu. Der markiert in der engen Schlucht entlang der B 31 den Zugang zum Hochschwarzwald.

Und so soll das, bitte schön, auf ewige Zeiten auch bleiben. Doch siehe da: Jetzt macht ein Plastikhirsch zwischen Todtmoos und Wehr ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ