"Der letzte Raucher" lässt es qualmen

Dieter Deiss

Von Dieter Deiss

Di, 10. Mai 2016

Laufenburg

Theater Wiwa präsentiert in der Laufenburger Kultschüür die 15. Schweizer Erstaufführung / Witzig und spannend zugleich.

LAUFENBURG/SCHWEIZ. "Der letzte Raucher" von dem deutschen Autor Rolf Kindler ist die 15. Schweizer Erstaufführung, die das Theater Wiwa präsentiert. Martin Willi, der zusammen mit Roland Graf Regie führt, hat das Stück ins Schweizerdeutsche übertragen. Bei der Premiere in der Kultschüür in Laufenburg/Schweiz zeigte sich: Die Komödie lebt von ihrem Fluss, hat keinerlei Durchhänger, ist witzig und spannend zugleich.

Im Mittelpunkt des Stücks steht das Ehepaar Marcel und Monika Lützelschwab, in dessen Wohnstube sich denn auch die ganze Komödie abspielt. Er, Raucher und Verkaufsleiter, sie 16 Jahre jünger, strikte Nichtraucherin, die jedoch das Laster ihres Mannes bisher duldsam ertragen hat. Monika ist befreundet mit der Gesundheitsfanatikerin und Rauchfrei-Aktivistin Isabelle Hasler, die ihre Freundin ständig unter Druck setzt, damit diese der Sucht ihres Ehegatten endlich ein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ