"Der Situation stellen"

Sebastian Kaiser

Von Sebastian Kaiser

Fr, 21. Dezember 2018

Südwest

Erzbistum übergibt Akten zu Missbrauchsfällen an Staatsanwaltschaft / Juristen erstatten Anzeige.

FREIBURG. Wie steht es um die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche? Das Erzbistum Freiburg hat am Donnerstag erklärt, die Personalakten von 190 Beschuldigten an die Staatsanwaltschaft weitergeben zu wollen. Vorausgegangen waren bundesweite Anzeigen einer Gruppe von Juraprofessoren, die Kritik an der Arbeit der Strafverfolgungsbehörden geübt hatten.

Erst im September dieses Jahres gab die Deutsche Bischofskonferenz die Ergebnisse der von ihr in Auftrag gegebenen Missbrauchsstudie bekannt. "Erschüttert und erschrocken" sei er über die Ergebnisse, sagte damals der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx. Zwischen 1946 und 2014 sollen mindestens 1670 katholische Kleriker 3677 Minderjährige missbraucht haben. Meist männliche Jugendliche und Kinder. Auch im Erzbistum Freiburg wurden Akten von Priestern und Diakone durchforstet – von 190 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ