Der Waggis der Zukunft hat eine krumme Nase

Manuela Blum

Von Manuela Blum

Sa, 03. März 2001

Basel

Im Larvenatelier Domino fertigen Cornelia Leuenberger und Marzel Schär seit August Larven für die Basler Fasnacht nach Wunsch von Cliquen oder Einzelnen.

BASEL. Immer wieder neu und immer wieder anders: Die magischen Larven der Cliquen - ihr zweites Gesicht - sind an der Fasnacht obligatorisch. Im Larvenatelier Domino werkeln Conny Leuenberger und Marzel Schär schon seit August für die Fasnacht. Ihre Larven sind nicht von der Stange - die beiden stellen sie im Auftrag her.

Farbtöpfe, zerknülltes Zeitungspapier, Pinsel - und überall Larven, auf dem Boden, an den Wänden, auf den Tischen: angemalte oder noch glatzköpfige, lachende oder bedrohliche. An dem Gestell hängen etwa neun punkige Waggis-Larven mit lila Gesichtsfarbe und schwarzem buschigem Haar. Auf dem Boden Larven, mit runden roten Nasen, aber noch glatzköpfig. Dazwischen stehen riesige Köpfe, mit Augen- und Mundlöchern in Halshöhe. Wie Trophäen. "Die größten Köpfe sind die Majoren, die Leitfiguren der Clique", erklärt Conny Leuenberger.

Bis so eine Larve getragen wird, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ