BZ-Serie (Teil 12)

Ein Meteorologe über die Zukunft des Skisports im Schwarzwald

Katharina Meyer

Von Katharina Meyer

Fr, 29. Januar 2016

Südwest

BZ-SERIE "125 JAHRE WINTERSPORT IM SCHWARZWALD" (12): Der Meteorologe Andreas Matzarakis über die Zukunft des Skisports angesichts immer wärmerer Winter.

ereits 1994 veröffentlichte die Badische Zeitung einen Artikel auf ihrer Seite Drei, in dem es hieß: "Der Winter wird im Schwarzwald nur noch gelegentliche Gastspiele geben." Langlauf und Skifahren sind in der Region trotzdem noch zu Hause. Für die Schneesicherheit wird heute allerdings oft auf Schneekanonen zurückgegriffen – wenn es selbst für Kunstschnee nicht gerade zu warm ist. Wie es in Zeiten des Klimawandels mit dem Wintersport im Schwarzwald weitergehen kann, fragte Katharina Meyer den Biometeorologen Andreas Matzarakis vom Deutschen Wetterdienst.

B

BZ: Herr Matzarakis, endlich ist der Schnee in den Schwarzwald gekommen. Doch die Kälte hat nur kurz angehalten. Im Dezember blühten bereits im Rheintal die Kirschen, auf dem Feldberg tummelten sich Wanderer. Nicht der beste Winter, um über die Zukunft des Skisports im Schwarzwald zu sprechen, oder?

Matzarakis: Eigentlich doch. Denn es geht heute darum, Alternativen zum Skisport zu entwickeln. Das haben ja schon viele Akteure begriffen. Die Regionen schaffen zunehmend andere Angebote wie etwa zertifizierte Wanderwege. Denn überall dort, wo das Gelände nicht über 900 Meter hinausgeht, ist der Schnee nicht sicher.

BZ: Trotzdem spielt der Wintersport noch eine große Rolle im Schwarzwaldtourismus.

Matzarakis: In Bezug auf den Wintertourismus gibt es eine 100-Tage-Regel: Damit sich die Infrastruktur lohnt, muss es pro Saison 100 Schneetage geben. Das wird aber schon heute oft nicht erreicht – nicht einmal auf dem höchsten Punkt, dem Feldbergskigebiet. Wenn man sagt, dass 30 Zentimeter Schnee für den Skisport nötig sind – dann wurde die 100-Tage-Regel in den letzten 30 Jahren in etwa einem Drittel der Jahre nicht erfüllt.

BZ: Aber es wird ja noch Ski gefahren. So genau kann die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ