Lehrermangel

In Baden-Württemberg bleiben zum Schulbeginn 750 Lehrerstellen unbesetzt

Axel Habermehl und Franz Schmider

Von Axel Habermehl & Franz Schmider

Do, 06. September 2018 um 20:22 Uhr

Südwest

BZ-Plus Allein im Regierungsbezirk Freiburg konnten 190 Stellen nicht besetzt werden. Engpässe gibt es vor allem im ländlichen Raum und an Grundschulen. Die zuständige Ministerin kritisiert auch die Junglehrer.

Der Lehrermangel an den Schulen im Land verschärft sich. Laut aktuellen Einstellungszahlen, die Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Donnerstag in Stuttgart veröffentlichte, sind zum Beginn des neuen Schuljahres am Montag 750 Stellen unbesetzt, 115 mehr als vor einem Jahr. Die Lage ist regional und an den einzelnen Schularten sehr unterschiedlich. Der ländliche Raum ist insgesamt stärker betroffen als Städte.

Da das Einstellungsverfahren für neue Lehrerinnen und Lehrer noch läuft, sind die Zahlen zwar noch ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ