Last-Minute-Rettung

Kraftwerk Rheinfelden: IG Pro Steg reicht Petitionen ein

Ingrid Böhm-Jacob

Von Ingrid Böhm-Jacob

So, 25. Juli 2010 um 19:53 Uhr

Rheinfelden

Der Abriss ist beschlossene Sache – doch die deutsch-schweizerische Interessengemeinschaft Pro Steg gibt nicht auf. Mit Petitionen an den Bundes- und den Landtag will sie in letzter Minute ein Moratorium erreichen.

RHEINFELDEN.In den gleichlautenden Schreiben, die vom Vorsitzenden Peter Scholer und Vorstandsmitglied Susanne Sailer unterzeichnet sind, bittet Pro Steg darum, "die Schaffung vollendeter Tatsachen vor vollendeter Debatte zu verhindern". In ihrer Petition weisen die Unterzeichner darauf hin, dass dieses Industriedenkmal die besondere Bedeutung nach dem Denkmalschutzgesetz des Landes genieße und die "aktive ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ