Schlimme Sauger

Kommunen suchen Alternativen zu umweltschädlichen Laubbläsern

Carolin Scheidel

Von Carolin Scheidel

Di, 03. Dezember 2019 um 15:15 Uhr

Südwest

BZ-Plus Sie brummen, sind laut und wirbeln viel Staub auf: Laubbläser stehen in der Kritik, weil sie Mensch und Natur gefährden. Ein Verbot würde die Kommunen jedoch stark belasten.

Kürzlich hat das Bundesumweltministerium dazu aufgerufen, im privaten Bereich auf diese Geräte zu verzichten. Auch Kommunen sollten sie nur in unverzichtbaren Fällen einsetzen. Die südbadische Kommunen versuchen es nun mit akkubetriebenen Maschinen – und dem alten Kehrbesen.

"Derzeit können wir auf die Laubbläser nicht verzichten." Harald Möschler Wer nicht schon morgens im Bett von den Bläsern und Saugern geweckt wird, dem bleibt auf dem Weg zur Arbeit nur eins: die Flucht vor der Staubwolke. In den Städten scheint bislang noch kein Umdenken möglich, was die Benutzung von Laubbläsern angeht. "Derzeit können wir auf die Laubbläser nicht verzichten", sagt Harald Möschler, Abteilungsleiter der Stadtbildpflege in ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ