Mehr Misshandelte

dpa

Von dpa

Mi, 14. August 2019

Südwest

Zahlen der Jugendämter.

STUTTGART (dpa). Mitarbeiter von Jugendämtern haben im Jahr 2018 in fast 2200 Fällen wegen akuter Gefahr für Minderjährige Alarm geschlagen. Das entspricht einem Plus von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Die Experten bemerkten schon körperliche, geistige oder seelische Schäden oder rechneten damit. 49 Prozent der Betroffenen waren Jungen, 51 Prozent Mädchen. In 1248 Fällen wurden Anzeichen für Vernachlässigung festgestellt, bei 718 Minderjährigen für körperliche und bei 761 für psychische Misshandlung. Hinweise auf sexuelle Gewalt gab es in 139 Fällen.