Spielerische Begegnungen im Musikbahnhof

Michael Baas

Von Michael Baas

Mi, 05. September 2018

Klassik

Basler Gare du Nord startet mit Musiktheater nach Rainald Goetz.

Der Bahnhof für Neue Musik: Mit diesen vier Worten skizziert der Gare du Nord sein Konzept. Darüber bietet die 2002 im Badischen Bahnhof in Basel initiierte und inzwischen in den früheren Restaurationsräumen heimisch gewordene Kulturinstitution undogmatische und spielerische Begegnungen mit Musik des 20. und 21. Jahrhundert. So wurde dieser Musikbahnhof zum Treffpunkt der zeitgenössischen Musikszene und des interessierten Publikums in der Region und hat unter Leitung der Mitinitiatorin und seit 2008 als alleiniger künstlerischer Leiterin fungierenden Schauspielerin und Sängerin Désirée Meiser eine Reihe von Gefäßen zur Präsentation und Vermittlung von Neuer Musik entwickelt. Daran knüpft die Spielzeit 2018/19 an.

Eröffnet wird diese Mitte Oktober mit "Kolik", einem Musiktheaterprojekt nach dem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ