Dreiländereck

Warum steigt die Zahl der Grenzgänger immer weiter?

Annette Mahro

Von Annette Mahro

Mo, 19. September 2016 um 19:04 Uhr

Südwest

Immer mehr Franzosen pendeln in die Schweiz – ihre Zahl wächst stärker als die der deutschen Grenzgänger. Im Raum Basel ist das jedoch anders. Und hier spielt auch der Dialekt eine Rolle.

Die Grenzgängerkurve schert sich nicht um die Schweizer Masseneinwanderungsinitiative (MEI), sie steigt. Während schweizweit die Pendlerzahlen aus Frankreich zwischen Juni 2015 und Juni 2016 stärker zulegten als aus Deutschland, sind die Vorzeichen in den zwei Basler Kantonen umgekehrt. Hier wurden prozentual mehr Deutsche neu eingestellt als Franzosen. Bekanntlich sprechen immer weniger Elsässer Dialekt und werden in der Nordwestschweiz zumal bei gering qualifizierten Stellen verdrängt. Die MEI wirft dagegen noch keine Schatten voraus.

"Die Schweizer sind ohnehin Weltmeister im Finden von Kompromissen." Jean-Luc Johaneck ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ