Regio-Fußball

Werner Ziebold ist mit 82 Jahren der älteste südbadische Schiedsrichter

Otto Schnekenburger

Von Otto Schnekenburger

So, 02. September 2018 um 12:34 Uhr

Südwest

Der Sonntag Der 82 Jahre alte Werner Ziebold ist Südbadens ältester Schiedsrichter – im Dezember 1965 hat er mit dem Pfeifen angefangen. An das Aufhören denkt er höchstens wegen der Hitze.

Alemannia Müllheim 2 gegen Waltershofen 2. Kreisliga B, Reservestaffel. Es ist 12.15 Uhr, noch 15 Minuten bis Spielbeginn. Werner Ziebold sitzt in einer kleinen Kabine, kontrolliert die Spielberichtsbögen der Kontrahenten, vergleicht die Namen dort mit den Spielerpässen. Der älteste Spieler, so geht es aus den Schriftstücken hervor, ist Jahrgang 1983. Ziebold, der die Begegnung als Schiedsrichter leiten wird, ist Jahrgang 1936. Im März wird er 83 Jahre alt. Damit ist Ziebold der bei weitem älteste Schiedsrichter Südbadens; in diesen Tagen hat die 54. Spielsaison begonnen, in der er pfeift.

1965 mit dem Pfeifen angefangen
Vom 8. Dezember 1965 datiert Ziebolds erster Schiedsrichterausweis. Aus einer Zeit, in der die 60er Deutscher Meister wurden. Der Lokalkonkurrent Bayern München, gerade erst aus der Regionalliga aufgekommen, nur Dritter, und ein Team namens Tasmania Berlin abgeschlagen Letzter. Die Kicker, die jetzt auf seine Pfiffe hören, kennen die Zeit der Anfänge der Schiedsrichterkarriere Ziebolds bestenfalls vom Hörensagen. Knapp 30 Jahre alt war er damals, hatte in der Jugend und bei den Aktiven beim SV Weilertal gespielt. Damals war der Ort selbständig, heute gehört er zu Müllheim. "Ich war nicht mehr der Schnellste und wurde von anderen Schiedsrichtern angesprochen, ob ich nicht Lust hätte, die Seite zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ