Bald von Basel in die USA?

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Di, 25. Juni 2019

Wirtschaft

Pläne von US-Fluggesellschaft.

LÖRRACH/BASEL. Südbadener können möglicherweise in wenigen Jahren vom Euroairport Basel-Mulhouse-Freiburg direkt in die USA fliegen. Bei der US-Fluggesellschaft American Airlines (AA) gibt es entsprechende Überlegungen. Der Euroairport würde zusätzliche Verbindungen nach Nordamerika begrüßen, sagte Sprecherin Vivienne Gaskell auf BZ-Anfrage.

An der Paris Air-Show-Woche teilte das US-Unternehmen mit, 50 Airbus A 321 XLR zu erwerben. Mit den Maschinen will man von 2023 an neue Strecken fliegen, die Städte an der US-Ostküste mit mittelgroßen Städten in Europa verbinden. In einem Video des Unternehmens nennt Präsident Robert Isom die Route Philadelphia–Basel als ein mögliches Beispiel einer solchen Route.

Der Euroairport kann diese Verbindung derzeit nicht bestätigen, würde sie aber sehr begrüßen. "Nordamerika steht seit Jahren auf unserem Radar", sagt Flughafensprecherin Vivienne Gaskell auf BZ-Anfrage. Die Entscheidung liege aber bei der Fluggesellschaft.

Derzeit verfügt der Euroairport über eine Interkontinentalverbindung: Saisonal im Sommer fliegt Air Transat nach Montreal, neuerdings statt ein- zweimal.